„Cool, eigentlich!“

Auf den Beginn des Vorlesewettbewerbs warteten am Freitag, dem 17. Februar zwanzig Sechstklässlerinnen und Sechstklässler gespannt mit ihren Eltern, Freundinnen und Freunden sowie Deutschlehrerinnen und Deutschlehrern. Die beste Leserin oder besser noch der beste Leser der Stadt Hannover sollte gefunden werden. Für die Herschelschule hatte sich Alessandro Rabe aus der 6m beim Schulentscheid qualifiziert und der saß nun wie die meisten anderen beeindruckt von den vielen Büchern um sich herum in der Buchhandlung Decius. Da die Teilnehmerzahl hoch war, gab es zwischendurch eine kurze Pause, in der sich auch Alessandro mit Saft und Keksen versorgte. Und noch bevor er wieder richtig auf seinem Platz saß und den letzten Kekskrümel herunterschlucken konnte, wurde er auch schon zum Lesen auf das Podium gebeten. Unaufgeregt, locker, man möchte fast sagen „cool“ ging er nach vorne, stellte sein Buch aus der Reihe „Die drei ???“ vor und begann seinen überzeugenden Lesevortrag. Seine Anspannung wurde erst erkennbar, als er sich nach dem Lesen mit einem „Puh!“ erleichtert auf seinen Stuhl setzte. Die Jury, in der auch die Jugendbuchautorin Nikola Huppertz saß, hatte es nicht leicht, denn jedes Kind las auf seine Weise sehr ansprechend und unterhaltsam vor.

Alessandro hat zwar nicht den 1. Preis gewonnen, aber trotzdem einige Geschenke mitnehmen können und viele Erfahrungen gesammelt. Sein Fazit zum Wettbewerb: „Cool, eigentlich!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.