Archiv der Kategorie: Allgemein

Wahlen der Wahlpflichtfächer und Klassenneubildung in Jahrgang 7

Sehr geehrte Eltern,

für das nächste Schuljahr werden Ihre Kinder Wahlpflichtfächer an der Herschelschule belegen. Diese werden vom 8. Jahrgang beginnend bis zum 10. Jahrgang in den Klassen A, B und C angeboten. Sie und Ihr Kind müssen sich für einen der zur Wahl stehenden Fächer entscheiden. Dies bietet unseren Schülerinnen und Schülern eine Möglichkeit nach Ihren Neigungen und Begabungen in einem Bereich vertieft zu arbeiten, zu entdecken und zu lernen.

In Jahrgang 8 wird auf Beschluss des Schulvorstandes eine Klassenneubildung nach den Wahlpflichtfächern vorgenommen. Wir erhoffen uns dadurch eine größere Identifikation mit dem jeweiligen Wahlpflichtfach und dadurch die Möglichkeit einer besonderen Bindung innerhalb der neuen Klassen.

An der Herschelschule stehen aus den Bereichen Biologie/Chemie, Physik/Erdkunde und Darstellendes Spiel/Politik Wahlpflichtfächer zur Wahl. Informationen über die einzelnen Fächer erhalten Sie hier.

Die Wahl wird mit Wiedereintritt Ihrer Kinder in den Präsenzunterricht erfolgen. Wir geben Ihren Kindern einen Elternbrief mit Informationsmaterial und dem Wahlzettel mit. Sie müssen eine Erst- und Zweitwahl vornehmen. Wir versuchen alle Wünsche bestmöglich zu erfüllen, was in den letzten Jahren weitgehend möglich war.

Sprechen Sie schon jetzt mit Ihren Kindern und überlegen Sie gemeinsam, welches Fach in Frage käme.

Wir freuen uns, Ihre Kinder bald wieder in der Herschelschule begrüßen und unterrichten zu dürfen!

Freundliche Grüße
Im Auftrage
Alexander Nospers, Koordinator

Bücher to go in Corona-Zeiten

Während der Coronazeit gibt es Bücher to go
und das funktioniert so:

Unseren Bücherbestand findet ihr nun auf der Homepage. Ihr könnt so nach Büchern „stöbern“, ohne die Bibliothek zu betreten.

In der Mittagszeit (Mo bis Do, 6./7. Std.) könnt Ihr die Bücher ausleihen. Die Bücher werden an der Tür der Bibliothek ausgegeben und entgegengenommen. Dort könnt Ihr Eure vorher ausgesuchten Titel nennen und die Bibliotheksaufsicht bringt Euch das Buch/die Bücher. Aber Ihr könnt natürlich auch wie bisher z.B. fragen: „Was haben Sie denn an Büchern mit Gruselgeschichten da?“ und wir bringen dann einige passende Bücher zur Tür.

Viel Freude beim Lesen!
Euer Bibliotheksteam

Unser Bücherbestand
Bücherliste – Literatur
Bücherliste – Verschiedenes
Bücherliste – Geographie
Bücherliste – Werte und Normen
Bücherliste – Spanisch
Bücherliste – Religion
Bücherliste – Politik
Bücherliste – Literatur
Bücherliste – Physik
Bücherliste – Philosophie_Psychologie
Bücherliste – Mathematik

Beginn des Präsenzunterrichts

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

endlich ist es soweit: Am Montag, 11. Mai 2020, beginnt wieder der Unterricht für unseren 12. Jahrgang. Die 9. und 10. Klassen folgen am Montag darauf. Der Unterricht für die 11. Klassen fängt am 25. Mai an, für die 7. und 8. Klassen nach Pfingsten am 3. Juni und am 15. Juni kommen die 5. und 6. Klassen wieder in die Schule.

Wir sind froh, dass es losgehen kann, denn wir haben euch vermisst, liebe Schülerinnen und Schüler. Die vergangenen Wochen haben wir damit verbracht, eure Herschelschule auf Unterricht in Zeiten von Corona vorzubereiten.

Damit die Infektionszahlen mit COVID-19 kontrollierbar bleiben, müssen sich alle unbedingt an die Vorschriften des Hygieneplans der Herschelschule halten. Er regelt unser Schulleben vor dem Hintergrund des erforderlichen Infektionsschutzes. Der Hygieneplan wird euch auch über den Messenger-Dienst zugeschickt. Lest ihn bitte gründlich durch. Ihr findet ihn auch hier auf der Homepage und in jedem Klassenraum. Eure Lehrerinnen und Lehrer werden die Regelungen eingehend mit euch besprechen.

Ab Montag (22.06.) werden wir den Sportunterricht wieder aufnehmen. Auch der Schwimmunterricht wird, wie vorgesehen, ab Montag im Lister Bad durchgeführt. Durch das Einfügen der Sportunterrichte ergeben sich im Stundenplan Änderungen, die unter WebUntis einsehbar sind.
Die Fachgruppe Sport hat ein Hygienekonzept für den Sportunterricht erstellt, für das wir gemeinsam Sorge tragen werden.

Wie der Unterricht organisiert ist, ist auf der Homepage erklärt. Von euren Tutorinnen und Tutoren bzw. euren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern erhaltet ihr weitere Informationen, z. B. zur Einteilung der Gruppen.

Bitte haltet euch an die neuen Regelungen und nehmt Rücksicht auf andere!
Bis bald, liebe Schülerinnen und Schüler! Bleibt gesund und bleiben Sie gesund, liebe Eltern!

Eure / Ihre Ute Kamlah

Sprechzeiten

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

in dieser tabellarischen Übersicht findet/n ihr/Sie die Sprechzeiten der Lehrkräfte der Herschelschule Hannover.


„Wir bleiben zu Hause“ kann auch mal zu Konflikten führen, wenn man so viel Zeit gemeinsam mit der Familie verbringt.

Ab Mittwoch, den 22.04.2020 sind Corinna Krämer und Sven Sehle telefonisch für euch/Sie erreichbar. Die Sprechzeiten sind jeweils von 9.00-13.00 Uhr (Mo.-Fr.) und nach Terminabsprache

Sven Sehle: 0511-168-48063
Corinna Krämer: 0511-168-48062.

Wir wünschen dir/Ihnen, dass du/Sie diese außergewöhnliche Situation gut meisterst/meistern.

Wir sind für euch/Sie da!

Weitere Beratungsangebote findet ihr/finden Sie hier.

Informationen für Schülerinnen und Schüler und Eltern im Sekundarbereich I und II

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
ab dem 22. April erhalten alle Schülerinnen und Schüler Aufgaben für das Lernen zu Hause, die erledigt werden müssen. 

Unterrichtsorganisation: 
Der Unterricht findet in geteilten Klassen bzw. Kursen an jedem zweiten Tag statt.

Am Montag, dem 11.05.2020 beginnt der Schulunterricht für den 12. Jahrgang wieder.
Der Jahrgang wird alphabetisch nach Nachnamen geordnet und in zwei gleich große Gruppen eingeteilt:

Gruppe 1: Al – Kn
Gruppe 2: Ko – Yü

Die erste Gruppe kommt in der ersten Schulwoche am Montag, Mittwoch und Freitag zur Schule, die zweite Gruppe am Dienstag und Donnerstag. In den folgenden Wochen wechseln die Gruppen jeweils die Wochentage.

Im 12. Jahrgang müssen die Schüler*innen in ihren Kursen jeweils eine Klausur schreiben oder eine Klausurersatzleistung erbringen. In der verbleibenden Unterrichtszeit ist es allerdings nicht möglich, in allen Kursen Klausuren schreiben zu lassen. Deshalb wird nur in den schriftlichen Abiturprüfungsfächern (P1 – P4) jeweils eine Klausur geschrieben.

Weitere Informationen erhaltet ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, über den Messenger-Dienst und von euren Lehrerinnen und Lehrern.

Schulpflicht: 
Auch wenn von zu Hause gelernt wird, gilt die Schulpflicht. Deswegen müssen alle Schülerinnen und Schüler, die nicht am Unterricht teilnehmen können, wie sonst auch krankgemeldet werden.

Schülerinnen und Schüler aus Risikogruppen:
Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe laut Robert Koch-Institut angehören oder mit Angehörigen von Risikogruppen in häuslicher Gemeinschaft leben, können auf Wunsch weiterhin von zu Hause lernen, wenn es die Gefährdungslage durch COVID-19 erfordert. Diese Schülerinnen und Schüler erhalten Unterrichtsmaterial und Aufgaben von ihren Lehrerinnen und Lehrern, die verbindlich zu erledigen sind. Eine schriftliche Erklärung der Eltern bzw. der volljährigen Schüler*innen an die Klassenlehrer*innen bzw. Tutor*innen ist erforderlich. Konkrete Vorerkrankungen müssen darin nicht genannt werden.

Sprechstunde der Lehrkräfte: 
Alle Lehrerinnen und Lehrer bieten an jedem Tag eine Sprechstunde an. Die Termine sind hier zu finden. Die Klassenlehrer*innen melden sich einmal in der Woche telefonisch bei allen Schüler*innen.

Schulleitung: 
Die Schulleitung ist täglich von Montag bis Freitag von 8 bis 13 Uhr telefonisch in der Herschelschule erreichbar.

Lernen zu Hause in den Klassen 5 bis 11:
Es gilt der Grundsatz, dass unseren Schüler*innen so eine möglichst klar strukturierte Woche entstehen soll.

  1. Insgesamt gelten die im Leitfaden des Kultusministeriums angegebenen Zeiten der Schülerarbeit pro Tag (Jahrgänge 5-8: 3 Std.; Jahrgänge 9-10: 4 Std.; Jahrgänge 11-13: 6 Std.).
  2. Die Klassenleitung leitet die Aufgaben und Materialien gesammelt bis montags 10:00 Uhr an die Schüler*innen weiter.

Lernen zu Hause in der Qualifikationsphase: 
Die Aufgaben werden von den Fachlehrer*innen direkt an die Schüler*innen übermittelt und nicht über die Tutor*innen. Es gelten ansonsten die gleichen Regelungen (Zeitpunkt, PDF-Format) wie in den Klassen 5 bis 11. 

Für die tägliche Lernzeit gilt folgender Richtwert im Sekundarbereich II: 6 Stunden. Sie können also Aufgaben, die etwa dem Umfang des Unterrichts pro Woche entsprechen, stellen.

Leistungsbewertung im Sekundarbereich I
An der Herschelschule setzen wir die Vorgaben des Leitfadens „Schule in Corona-Zeiten“ zur Leistungsbewertung wie folgt um.

  1. Es finden keine Klassenarbeiten nach Wiedereintritt in den Präsenzunterricht statt.
  2. Die Gewichtung der schriftlichen Leistung im 2. Halbjahr wird entsprechend angepasst.
  3. Ersatzleistungen werden den Schüler*innen zur Verbesserung ihrer Noten in allen Fächern, in denen keine Arbeit mehr geschrieben wird, angeboten, z.B. Ausarbeitungen im Rahmen des Homeschoolings oder Colloquien im Präsenzunterricht.
  4. Zu den Versetzungsregelungen:
    – Im 2. Halbjahr epochal unterrichtete Fächer werden bei mangelhaften oder ungenügenden Leistungen nicht zur Versetzungsentscheidung herangezogen, sie können aber zum Ausgleich anderer mangelhafter oder ungenügender Leistungen herangezogen werden.
    – Die Ausgleichsregelungen werden verbindlich angewendet
    – Den Schüler*innen wird generell eine Nachprüfung in den Klassen 5 bis 9 bei zwei mangelhaften Leistungen gewährt. Hier wird eine mangelhafte oder ungenügende Leistung in einem im 2. Halbjahr epochal unterrichteten Fach nicht mitgezählt.

Generell sind bei der Leistungsbewertung die besonderen Umstände der Schulschließungen wohlwollend zu berücksichtigen. Es sollen unseren Schüler*innen keine Nachteile durch diese Schulschließungen entstehen.

Bewertung der Leistungen in der Einführungsphase und der Qualifikationsphase

  1. Die zu Hause erstellten Arbeiten können bewertet werden.
  2. In der Einführungsphase werden keine Klausuren mehr geschrieben, weil die Schüler*innen erst Ende Mai, ggf. sogar erst etwas später, wieder in die Schule kommen.
  3. In der Qualifikationsphase werden nur Klausuren in den fünf Prüfungsfächern geschrieben. Genauere Hinweise zur Organisation und zu den Terminen folgen noch.
  4. In den Fächern, in denen keine Klausur geschrieben worden ist und aus Zeitgründen auch nicht geschrieben werden kann, muss eine Ersatzleistung gem. Nr. 7.15 EB-VO-GO erbracht werden. Dies kann sein:
    – eine fachpraktische Arbeit,
    – ein Referat mit Diskussion,
    – eine Hausarbeit, die eine selbstständige Leistung erfordert und innerhalb einer von der Fachlehrkraft festzusetzenden Frist anzufertigen ist.
  5. Schüler*innen, die keine Klausur in ihren Kursen oder Klassen schreiben werden, wird die Gelegenheit gegeben, bisherige schwache mündliche Leistungen auszugleichen.
  6. In der Einführungsphase werden die Ausgleichsregelungen bei Versetzungen grundsätzlich angewendet.

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,
wir alle sind gespannt auf die neue Art des Lernens, die wir wegen der Corona-Krise ausprobieren müssen. Uns ist wichtig, dass euch keine Nachteile durch die Schulschließung entstehen, denn die Situation ist schwer genug. Ganz entscheidend ist in dieser schwierigen Zeit eines: Wir bleiben in Kontakt und wir bleiben – auch aus der Ferne – im Gespräch. 

Bleibt gesund und bleiben Sie gesund!
Eure / Ihre Ute Kamlah

Leitfaden des Kultusministeriums für Schülerinnen und Schüler und deren Eltern zum „Lernen zu Hause“
Leitfaden für Schülerinnen und Schüler und Eltern

Weitere FAQs sind hier einzusehen.

Grußwort der Schulleiterin

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

es sind Osterferien und keiner merkt es, könnte man sagen, denn die Infektionslage wegen des Corona-Virus lässt alles andere in den Hintergrund treten. Nach den Osterferien wird eine neue Lagebeurteilung durch die Landesregierung vorgenommen. Bis dahin können wir nur abwarten und hoffen, dass die Maßnahmen erfolgreich im Kampf gegen die Ausbreitung des Corona-Virus sind.

Bleibt gesund, liebe Schülerinnen und Schüler, und Sie auch, liebe Eltern und Lehrkräfte!

Herzlichst
Eure/Ihre Ute Kamlah

Herschel betreut…

Betreuungsbedarf anmelden

Mittwoch, 08.04.2020
Hier müssen Sie anklicken, in welchen Bereich sie beschäftigt sind.
Als Grundlage dient hier die Verordnung zur Bestimmung kritischer Infrastrukturen nach dem BSI-Gesetz vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz.
Vor-und Nachname

Herschel goes green

Im April wird der erste Herschel-Schulgarten bzw. ein Gemüseacker angelegt. In Kooperation mit der GemüseAckerdemie werden wir mit unseren Schüler*innen ab diesem Jahr gemeinsam pflanzen, säen, ackern und ernten. Unser Ziel ist es, dass die Kinder lernen, wo Lebensmittel herkommen, unter welchen Bedingungen Gemüse wächst und wie eine gesunde Ernährung funktioniert. Der Schulgarten bietet uns so ein praxisorientiertes Lernen im Biologie- und NWT-Unterricht über das ganze Jahr hinweg und soll allen Kindern als Lernort dienen. 

Infos unter: http://www.gemüseackerdemie.de  

Damit unser Projekt gelingen kann, brauchen wir schnellstmöglich Euch und Eure Sachspenden.


Sachspenden
Schubkarren, Rechen/Fächerbesen, Handhacken, Spaten/Handspaten,
Gartenscheren, Gießkannen, Eimer/Körbe/Laubsäcke

Meldet Euch für Sachspenden vorher bitte bei Beate Eckermann, Anna Schaub (eck(at)herschelschule.de/sub(at)herschelschule.de im Lehrerzimmer) oder Sven Sehle (seh(at)herschelschule.de).

Landesweiter Unterrichtsausfall angeordnet

Eindämmung des Coronavirus SARS-CoV-2: Landesweiter Unterrichtsausfall angeordnet 

Wegen der durch COVID-19 (Corona-Virus) bedingten Infektionslage findet von Montag, 16.03.2020 bis Sonnabend, 18.04.2020, kein Unterricht statt.

Notbetreuung für Beschäftigte der öffentlichen Daseinsvorsorge

Im Rahmen der Schulschließung findet von 8.00 bis 13.00 Uhr eine Notbetreuung in kleinen Gruppen statt (außer in den Osterferien), an der nur Schüler*innen der Klassen 5 bis 8 teilnehmen dürfen, deren Eltern in folgenden Berufsfeldern tätig sind:  

  1. Beschäftigte im Gesundheitsbereich, im medizinischen und pflegerischen Bereich,
  2. Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,
  3. Beschäftigte im Justizvollzug und vergleichbaren Bereichen.

Abgabetermin für die Facharbeit der Schüler*innen des 12. Jahrgangs

Der Abgabetermin für die Facharbeit bleibt wie geplant bestehen. Bitte schicken Sie Ihren Lehrkräften eine elektronische Version, die nicht von der gedruckten abweichen darf und am Abgabetag bei Ihrer Lehrerin oder Ihrem Lehrer vorliegen muss.  Das gedruckte Exemplar schicken Sie bitte per Post bzw. stecken Sie es in den Briefkasten der Herschelschule an der Hausmeisterwohnung. Eine Abgabe im Sekretariat ist nicht möglich.

Schulfahrten

Alle Schulfahrten in diesem Schuljahr, so auch die Weimar-Fahrt, müssen abgesagt werden.

Auf dieser Seite finden Sie eine Ideensammlung von Materialien zum Selbstlernen: www.lernenzuhause.nibis.de

Bleiben Sie gesund!

Wirtschaft erleben – rEasy.Job der Herschelschule

Braucht Ihr Kühlschrank mehr Aufmerksamkeit? Muss Ihr Hund eine Runde durch den Park gehen? Sie benötigen ganz spontan einen Babysitter? Dann hat rEasy.Job, die neue Schülerfirma der Herschelschule Hannover, die optimale Lösung für Sie.

Die Geschäftsidee der Schülerfirma, die im Schuljahr 2019/2020 mit der Arbeit begann, besteht darin, unterschiedliche Tätigkeiten an Arbeitgeber*innen zu vermitteln. Die Teamspitze des jungen Unternehmens bilden Jonas und Marie, die ihre Zukunftsvision mit den Worten „einfach, schnell, verbunden“ beschreiben: „Wir wollen als Vermittlungsinstanz zwischen Schüler*innen und Menschen sowie Unternehmen im Stadtteil dienen, eine Reihe von Alltagstätigkeiten wie beispielsweise Rasenmähen, Babysitten, Nachhilfe oder Kopieren sollen allen Menschen zu Gute kommen, wir möchten den Kontakt herstellen, sie verbinden“, erklärt Jonas, der bereits 2017 das erste Mal in den Vorstand der Schülerfirma der Herschelschule Hannover gewählt wurde. Es gehe dabei jedoch nicht nur um die Vermittlung von einzelnen Schülerjobs, sondern vielmehr um die Vernetzung zwischen Unternehmen und potentiellen Interessenten an Ausbildungsstellen. „Die Menschen in unserer Stadt sollen schnell und einfach an kompetente Hilfe kommen“, fügt Marie hinzu, die das Geschäftsmodell als neue, digitale Lösung von alltäglichen Problemen ansieht.  

Das Unternehmen finanziert sich derzeit durch den Verkauf von Anteilsscheinen, die bei der Schülergruppe erworben werden können. Nach einem Besuch in der niedersächsischen Staatskanzlei am vergangenen Freitag ist es der Schülerfirma der Herschelschule gelungen, keinen geringeren als den Ministerpräsidenten Stephan Weil als ersten prominenten Anteilseigner zu gewinnen. Weils Engagement, so verspricht er, werde über eine symbolische Geste hinausgehen. So erhofft er sich, über das Portal Unterstützung für anfallende Gartenarbeit zu finden. 

Die Schülerfirmen an der Herschelschule Hannover folgen schon einer längeren Tradition. Frau Schröder und Herr Strauß stehen bereits seit drei Jahren interessierten Schüler*innen als Coaches zur Seite und konnten mit den Geschäftsideen der Jugendlichen bislang bemerkenswerte Erfolge generieren. So erreichten Sie im Jahr 2018 den 3. Platz des Landeswettbewerbs der Schülerfirmen in Niedersachsen und im Folgejahr steigerten sie sich sogar auf den zweiten Platz. 

In diesem Jahr wird rEasy.Job erstmals über die Landesgrenzen hinaus ihre Arbeit einem internationalem Publikum präsentieren. Eine Auswahl von drei Schüler*innen nimmt vom 6.-8.03.2020  in Begleitung von Frau Schröder am  „JA Marketplace Vienna – Young business real market“, einer internationalen Schülermesse in Wien teil. „Dieser Wettbewerb dient als Testlauf für den diesjährigen Landeswettbewerb im Rahmen des JUNIOR-Programmes der IW-Junior. „Wir möchten unsere Präsentationskompetenz vor großem Publikum verbessern und Feedback von anderen europäischen Unternehmen erhalten“, sagt Baree, Vorsitzende der Marketing-Abteilung. Ihr Marketing-Team arbeitet derzeit an der Gestaltung von Werbemitteln wie Roll-Ups und Werbebannern, um auf ihre Firma stärker aufmerksam machen zu können. 

Die Zukunftsvision ist es jedoch, dass das Unternehmen über die Dauer eines Schuljahres hinaus ihre Dienstleistungen auf dem realen Markt anbietet. Geplant ist neben dem Ausbau der bestehenden Webseite (www.reasyjob.de) auch die Verbesserung der Qualitätskontrolle. Folgerichtig sollen Arbeitnehmer*innen zertifiziert und ihre Leistungen in einem digitalen Bewertungssystem transparent gemacht werden, sodass potentielle Kunden anhand der Rückmeldungen auf der Homepage ihre Auswahl einfacher treffen können. Eine Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit sowie der Handelskammer Hannover ist anvisiert. 

Es zeigt sich in jedem Fall, dass unternehmerische Fähigkeiten schon früh erlernt werden können. „Durch das selbständige Arbeiten lernen die Jugendlichen die Herausforderungen der Arbeitswelt kennen, erwerben wirtschaftliche Grundkenntnisse sowie wichtige soziale Kompetenzen für das spätere Berufsleben“, erklärt Herr Strauß, der sich sehr zufrieden mit dem außerunterrichtlichen Engagement der Schülergruppe zeigt. Frau Kamlah, die Schulleiterin der Herschelschule, ist auf jeden Fall schon vom Erfolg von rEasy.Job überzeugt: „Die Schülerinnen und Schüler eignen sich wichtige Schlüsselqualifikation an, die für den Einstieg in den Beruf von Bedeutung sind. Die Jugend von heute sind die Unternehmer*innen von morgen, dies sollten wir als Institution frühestmöglich fördern.“

Es bleibt zu erwarten, dass das engagierte Team der Schüler*innen erfolgreich an der internationalen Messe in Österreich teilnehmen und auch im diesjährigen Landeswettbewerb ihr Können unter Beweis stellen werden.