An der Herschelschule wurde geluthert!

Mit einer Themenwoche wurde an unserer Schule das Reformationsjubiläum begangen: Viele Fächer haben das Thema ganz unterschiedlich aufgegriffen: Neben der geschichtlichen und theologischen Perspektive wurden Luthers Thesen beispielsweise vom Lateinischen ins Deutsche übersetzt, Redewendungen der deutschen Sprache untersucht und in Kunst die Entwicklung des Buchdruck nachempfunden.
Außerhalb des Unterrichts konnte man sich ebenfalls vielfältig mit Luther und der Reformation beschäftigen: das Bibliotheksteam organisierte eine Luther-Suchaktion, bei der Luther als Playmobilfiguren im Schulgebäude gefunden werden konnte, eine Lesung über den geheimnisvollen Mönch sowie eine Malaktion. Auch war die Vitrine mit Büchern und einer alten Lutherbibel bestückt worden. In der Eingangshalle konnte man neben den Informationen, die der Religionskurs der Q2 während seiner 2tägigen Exkursion nach Wittenberg gesammelt hatte, weitere Ergebnisse aus Unterrichtsstunden während der Themenwoche sehen.
Allen Beteiligten herzlichen Dank – es hat schön „geluthert!

 

Die Sprachlernklasse in luftiger Höhe und im Landtag

Im Rahmen der Studienwoche hat die Sprachlernklasse unserer Schule zwei außergewöhnliche Exkursionen unternommen. Am Dienstag waren wir im Hochseilgarten Pirate Rock Isernhagen. Dank der großzügigen Unterstützung durch den Elternverein konnten wir einen ganzen Tag dort verbringen. Unter Anleitung von zwei sehr couragierten Trainerinnen musste die Klasse zuerst Teamaufgaben lösen, bevor anschließend jeder drei Stunden lang in den verschiedenen Kletterparcours seine Höhenangst überwinden konnte. Auch Frau Klatt und Frau Hadzibrahimovic wagten sich in die Seile.

Am Donnerstag wurde es dann politisch: Gemeinsam besuchten wir das Interimsgebäude des Niedersächsischen Landtags und bekamen eine sehr detaillierte Führung durch die wichtigen Fraktionsräume und den Plenarsaal. Zum Schluss konnten wir sogar zwei Abgeordnete interviewen: Herr Höntsch von der SPD und Frau Westphely von Bündis 90 / Die Grünen (siehe Foto) stellten sich den Fragen der Sprachlernschüler, die die Politiker zum Teil sehr zum Nachdenken anregten.

Wir haben viel gelernt und sind dankbar für diese schöne Studienwoche!

 

 

 

 

 

 

Text und Bilder: Frau Klatt, Frau Hadzibrahimovic

Großer Erfolg beim Jahrestreffen von Forschergeist

Wie schon im vergangenem Jahr wurden auch 2017 Schüler der Herschelschule beim Jahres-treffen des Forschergeist e.V.  ausgezeichnet.

Die Kurt-Alten-Stiftung in Zusammenarbeit mit der ForscherGeist e.V. vergibt jedes Jahr Preise an junge Forscher, die zu verschiedenen Kursthemen wissenschaftliche Auswertungen in ihren jeweiligen Bereichen erarbeiten. Die Schüler des Kosmologie-Kurses unter der Leitung von Herrn Dr. Jentzsch erhielten den mit 500€ dotierten Kurt-Alten-Forschergeist-Preis gleich zweimal, da sie sich mit zwei Themen bewarben, die sich aus den Kursinhalten ergaben:

  1. Die Auseinandersetzung mit Einsteins spezieller Relativitätstheorie

Preisträger: Emre und Kaan Gevrek (9m) sowie Omar Toulaq-Bakdash (Q1) (Herschelschule), Martin Hagemeier von der Goetheschule und Felix Waldstein vom Gymnasium Lehrte

  1. Die Planung einer möglichen Weltraummission zum „naheliegenden“, erdähnlichen Planeten Proxima Centauri b

Preisträger: Jan-Philip und Julian Bücker vom Kaiser-Wilhelm-und- Ratsgymnasium, Michael Czech (Q2), Yunis Foß (10B) sowie David Sebode (Q2) (Herschelschule)

Doch bevor Dr. Stupperich, der Vorsitzende von Forschergeist e.V. die Laudatio hielt und die Preise und Urkunden von ihrer Stifterin Frau Alten übergeben wurden, mussten alle ihre Ergebnisse in einer Präsentation vorstellen. Dies wurden von allen Beteiligten in beiden Gruppen in hervorragender Art und Weise durchgeführt. Ein besonderes Highlight war dabei die Vorstellung eines massstabsgetreuen 3D-Druckes des Raumschiffs. Natürlich gab es nicht nur den einen Kurs, welcher seine Ergebnisse präsentiert hat. Weitere Kurse haben sich mit anderen Themen beschäftigt. So gab es noch Kurse, die sich mit den Grundlagen der Elektronik vertraut gemacht haben, die an verschiedenen mathematischen Problemen herumknobelten, sich mit dem Bau eines eigenen Flugzeugmodells beschäftigt haben und einen Kurs, welcher sich mit der Parteigliederung der Nationalsozialisten in Hannover befasst hat.

Nicht zuletzt haben die Forscher musikalische Unterstützung von Frau Maiers Kammermusik AG bekommen. So haben die Musiker Paul Letuschow (8M), Felix Waldstein (Gymnasium Lehrte) und Michael Czech (Q2) am Euphonium, Pia Marie Fukas (Q1) und Frau Maier an der Klarinette und Sára Gombai (8M) und Marzena Kotzur (8M) an der Gitarre mit Gesang mitgewirkt.

 

Ministerin bedankt sich bei Verkehrshelfern

Die Schülerlotsen bekamen in diesem Schuljahr besonderen Besuch von der niedersächsischen Kultusministerin Frauke Heiligenstadt, die sich bei den Schülerinnen und Schülern der Herschelschule für ihr ehrenamtliches Engagement bedanken wollte. „Ich bin hier, weil sie Verantwortung für ihre Mitschüler übernehmen. Das finde ich klasse“, lobte Heiligenstadt.

Unsere Verkehrshelferinnen und Verkehrshelfer stehen fünfmal die Woche etwas früher auf, um für 800 Schülerinnen und Schüler ein sicheres Erreichen der Schule zu gewährleisten.

Vielen Dank für Euer Engagement!
Ihr habt den Applaus mehr als verdient!

Fotos: Katrin Kutter

Fotoausstellung von Annika, Mahin und Finn im BDK Niedersachsen

Vom 14.8. bis 20.9.2017 stellen Annika Todt, Mahin Parvary Moghaddam und Finn Müller ihre Fotoarbeiten im BDK Niedersachen (Jakobistraße 40, Hannover/List) aus. Die Fotografien sind im Rahmen einer Einheit zum Thema Porträtfotografie im Kunstunterricht von Frau Bremm entstanden und nun fünf Wochen im Schaufenster des Fachverbandes für Kunstpädagogik zu sehen. Die Schaufenstergalerie des BDK ist eine begehrte Ausstellungsfläche für Künstler in Hannover. Nur einmal im Jahr werden dort auch Schülerarbeiten gezeigt.

Wir sind stolz, dass die Arbeiten von Annika, Mahin und Finn ausgewählt worden sind. Es ist eine große Ehre und ein Besuch in der List lohnt sich.

Einladung zur Vernissage

Am Mittwoch, 6.09.2017 findet um 17 Uhr die Vernissage der Schülerausstellung in der „Galerie im Flur“ der Niedersächsischen Landesschulbehörde (Waterloo Platz 11, 30169 Hannover) statt. Es ist eine Ehre, dass Schülerinnen und Schüler der Herschelschule in der Landesschulbehörde Regionalabteilung Hannover ihre Kunstwerke ausstellen dürfen. Gezeigt werden die besten Fotoarbeiten, die im Kunstunterricht von Frau Bremm im 8.,10., 11. und 12. Jahrgang entstanden sind. Zur Eröffnungsfeier treten Solisten der Herschelschule auf und sorgen für eine musikalische Untermalung.

Herschelschule als „Humanitäre Schule“ ausgezeichnet

Am Freitag, den 9. Juni 2017 wurde die Herschelschule vom Jugendrotkreuz (JRK) des DRK-Landesverbandes Niedersachsen in Hannover als „Humanitäre Schule“ ausgezeichnet. Zwei Werte und Normen-Kurse aus der Q1 und Q2 engagierten sich in den vergangenen Monaten in unterschiedlichen Projekten und erhielten hierfür stellvertretend für die Schule eine Auszeichnung. Wie können wir uns für mehr Menschlichkeit einsetzen?“ war dabei die Ausgangsfrage und begleitete die engagierten Schülerinnen und Schüler der Herschelschule über die gesamte Dauer des Projekts.
Das Jugendrotkreuz lud zum Abschluss zur Zertifizierungsfeier im Cinemaxx in Hannover ein, wo sich Schülerinnen und Schüler von über 40 Schulen aus allen Teilen Niedersachsens versammelten. Die unterschiedlichen Projekte wurden vorgestellt und es fand ein reger Austausch von Erfahrungen und Eindrücken statt.

Danke für Euer Engagement – Ihr habt die Auszeichnung verdient!

Fotos:  Marek Kruszewski
DRK-Landesverband Niedersachsen e. V.

Herzlich willkommen an der Herschelschule

Am Freitag, den 11.08.2017 wurden die neuen Fünftklässlerinnen und Fünftklässler im Rahmen einer kleinen Einschulungsfeier an unserer Schule willkommen geheißen. Begrüßt wurden sie von unserer Schulleiterin Frau Kamlah und Herrn Nospers, die sich mit ihren Reden an die neuen Herschelschülerinnen und Herschelschüler gewendet hatten. Musikalisch wurde die Feier durch einen Auftritt der Klasse 8m begleitet und auch die Theaterklasse 6a trug mit einer kleinen Inszenierung etwas zum feierlichen Rahmen bei. Aber auch die neuen Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer wurden bei einem lustigen Spiel, das von den Patinnen und Paten organisiert wurde, vorgestellt. Im Anschluss an die Einschulungsfeier ging es für die neuen Herschels gleich mit ihren neuen Klassenlehrern in ihre Klassenräume, um sich besser kennenzulernen. Während dieser Stunde konnten die Eltern sich im Elterncafé aufhalten, wo frische Waffeln und Getränke auf sie warteten. Um richtig im Schulalltag der Herschelschule anzukommen, warten in der ersten Woche viele spannende und informative Aktivitäten auf die neuen Schülerinnen und Schüler, wie eine Schulrallye und eine Reihe von Spielen, um sich besser in der Schule einfinden zu können. Hierbei stehen die Patinnen und Paten den Klassenlehrern zur Seite. Ein großes Dankeschön für ihr Engagement.

Wir wünschen den neuen Herschelschülerinnen und Herschelschülern alles Gute und ein tolles Schuljahr 20017/18.

Die Klassenteams im Schuljahr 2017/2018

5a: Stefanie Kowalski und Celine Schöpfer
5b: Marie-Agnes Hamard und Mustafa Irmak
5c: Gesa Eicke und Thomas Mönch

 

 

 

 

 

5m: Helena Meyer und David Borges

 

Das Herschel-Sommerfest 2017

Zum Ende des Schuljahres fand wie in jedem Jahr vor den Sommerferien das große Sommerfest der Herschelschule statt, zu welchem Schülerinnen und Schüler, Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie Freunde und Unterstützer unserer Schule herzlich eingeladen waren.

Zu den besonderen Attraktionen gehörte u.a. die Tombola, die mit tollen Geschenken warb, sowie aufregende Spielstände unterschiedlicher Klassen auf dem großen Schulhof.

Hier ein paar Eindrücke:

Anas Ibrahim ist Stipendiat der Start-Stiftung

Anas Ibrahim (9a) hat es geschafft! In einem mehrstufigen Auswahlverfahren setzte er sich erfolgreich gegen 105 Mitbewerberinnen und Mitbewerber durch und ist nun Stipendiat im auserlesenen Kreis der Start-Stiftung. Mit Fares Dawier (10c) ist er schon der zweite Stipendiat an der Herschelschule!

Das Förderprogramm der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung fühlt sich dem Allgemeinwohl verpflichtet und unterstützt im Besonderen Schülerinnen und Schüler, die seit höchstens fünf Jahren in Deutschland leben und ihre Erfolge vergleichsweise mühsamer erarbeiten müssen als die hiesigen Schülerinnen und Schüler. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Aufnahme sind demnach herausragende schulische Leistungen sowie soziales Engagement. Anas wird nun finanziell und ideell mit weiteren Fortbildungsmaßnahmen auf seinem weiteren Bildungsweg unterstützt.

Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch Anas, wir sind alle sehr stolz auf dich!
Du hast es verdient!